München

Abo Bestimmungen

AIRYOGA Abos sind persönlich und nicht übertragbar. In besonderen Fällen (z.B. Umzug, längere Krankheit, Unfall) kann das Abo auf eine andere Person überschrieben werden. Ein solcher Antrag muss schriftlich erfolgen auf muenchen@airyoga.com.

Abos sind nicht kündbar
Die Laufzeit der Abos ist verbindlich. Bezahlte, aber nicht oder nur teilweise benutzte Abos verfallen nach Ablauf ihres Gültigkeitsdatums. Ein Anspruch auf Rückvergütung ist ausgeschlossen.

Aboverlängerungen
Bei Ferien, Krankheit, Schwangerschaft oder aus zwingenden beruflichen Gründen kann ein laufendes Abo verlängert werden (gegen Vorweisung der Ferienbestätigung, eines ärztlichen Attests bzw. einer Bescheinigung des Arbeitgebers). Die maximale Dauer einer Verlängerung beträgt 4 Wochen.


Regeln:

  • Probe-Abonnements (Abo über 3 Yogaklassen) sind zeitlich auf 30 Tage limitiert und sind von einer Verlängerung ausgeschlossen!
  • Unlimitierte 1 Monats-Abos können einmal um die Dauer der Abwesenheit bzw. Krankheit verlängert werden. Die Abwesenheit bzw. Krankheit muss mindestens 1 Woche betragen.
  • 10er-Abonnements sind 4 Monate gültig und können einmal um die Dauer der Abwesenheit bzw. Krankheit verlängert werden. Die Abwesenheit bzw. Krankheit muss mindestens 1 Woche betragen.
  • Unlimitierte 6 Monats-Mitgliedschaften können einmal um die Dauer der Abwesenheit bzw. Krankheit verlängert werden. Die Abwesenheit bzw. Krankheit muss mindestens 1 Woche betragen.
  • Unlimitierte 12 Monats-Mitgliedschaften können zweimal um die Dauer der Abwesenheit bzw. Krankheit verlängert werden. Die Abwesenheit bzw. Krankheit muss mindestens 1 Woche betragen.
  • Aboverlängerungen müssen schriftlich im Voraus beantragt werden. Nachträgliche Aboverlängerungen sind nicht möglich.


Privatlektionen / Workshops
Vereinbarte Termine für Privatlektionen sind verbindlich. Werden sie nicht mindestens 24 Stunden vorher abgesagt, ist der volle Betrag zu entrichten.
Anmeldungen für Workshops sind ebenfalls verbindlich. Eine Rückerstattung der Kurskosten ist nur bei Krankheit oder Unfall gegen Vorlage eines ärztlichen Attests möglich.

Änderungen im Yogacenterbetrieb
Änderungen im Stundenplan oder beim Lehrpersonal können jederzeit erfolgen. Es besteht in diesen Flällen kein Anspruch auf Rückvergütung.
 

All map